Einkaufen

Biodynamische Lebensfreude kann man schmecken

vermarktungeinkaufendemeterbiodynamisch.jpg

Einkaufen und Demeter erleben - direkt beim Demeter-Betrieb in Ihrer Nähe.

Viele Demeter-Mitglieder vermarkten ihre Produkte direkt ab Hof, z.B. im Hofladen, über Abokisten oder auf dem Wochenmarkt. Dies ist der direkteste Weg von Erzeuger*in zu Verbraucher*in. Beim Einkauf erfahren Sie hier nicht nur etwas über das Produkt, sondern auch ganz direkt etwas über die biodynamische Landwirtschaft, wie sich das derzeitige Wetter auf die Ernte auswirkt oder bekommen Tipps für den Garten zu Hause mit auf den Weg. Viele Höfe vermarkten zusätzlich zu den hofeigenen Produkten noch ein weiteres Demeter- und Biosortiment. Auf vielen Höfen erhalten Sie auch das Demeter Journal, das weitere Einblicke in die Demeter-Welt gibt.

Hier finden Sie viele der Demeter-Höfe, auf denen Sie direkt einkaufen können sowie unserer Partnerläden

Demeter im Bio-Fachgeschäft

Bioläden, Naturkost-Fachgeschäfte, Bio-Supermärkte und Reformhäuser sind Pioniere der Nachhaltigkeit – genau wie Demeter. Deshalb ist der Naturkostfachhandel der bewährte Partner der Demeter-Höfe und -Verarbeitungsbetriebe. Demeter arbeitet mit dem Naturkostfachhandel eng zusammen, auch wenn es um die Weiterentwicklung der biologischen und Biodynamischen Wirtschaftsweise geht. So unterstützen zum Beispiel zahlreiche Bioläden die Züchtung eines robusten Bio-Huhns. Im Naturkostfachhandel finden Sie ein umfassendes Biosortiment, qualifizierte Beratung sowie das Demeter Journal. Das Journal erklärt die biodynamische Landwirtschaft, stellt Höfe vor und bietet Informationen, Diskussionen, Praktisches und Humoriges rund um die Themen Nachhaltigkeit und Ernährung.

Mehr als 450 Bio-Fachgeschäfte bieten als Kooperationspartner des Demeter e.V. eine besondere Demeter-Produktvielfalt und Hintergrundwissen über biodynamische Themen.

Demeter-Produkte finden Sie in jedem Bio-Fachgeschäft. Hier finden Sie Demeter-Partnerläden.

Demeter im gemischten Lebensmitteleinzelhandel und Drogerien

Zunehmend erhalten Sie Demeter-Produkte auch in Drogerien und Supermärkten mit überwiegend konventionellem Sortiment. Diese Märkte müssen bestimmte Kriterien erfüllen, um Demeter-Produkte führen zu dürfen. Diese Kriterien sind in den Vertriebsgrundsätzen geregelt, die die Demeter-Markengemeinschaft 2016 beschlossen hat. Dazu gehört beispielsweise, dass Bio einen bestimmten Mindestanteil am Umsatz haben muss sowie eine Mindestanzahl der Mitarbeiter*innen an einer Demeter-Schulung teilnehmen muss. Weitere Informationen finden Sie in den Demeter-Vertriebsgrundsätzen.

 

Bio-Zeichen Baden-Württemberg

bizeichenbw_artikel_700x360.jpgBei den mit dem “Bio-Zeichen Baden-Württemberg” gekennzeichneten Produkten handelt es sich um regionale Bio-Lebensmittel mit nachvollziehbarer HerkunftOb Lizenznehmer, Kontrollstelle, Zeichennutzer oder Erzeuger des Biozeichens Baden-Württemberg: Hier finden Sie alle relevanten Informationen und Dokumente, auch direkt zum Download, rund um das Biozeichen Baden-Württemberg.

Grundanforderung an Produkte mit dem “Bio-Zeichen Baden-Württemberg” ist die EG-Öko-Verordnung. Darüber hinaus müssen die Produkte grundsätzlich aus Betrieben kommen, die komplett auf die ökologische Produktion umgestellt haben. Außerdem sollen möglichst alle Betriebsmittel, wie beispielsweise das Tierfutter, aus Baden-Württemberg kommen.

Die regionale Herkunft der Erzeugnisse gewährleistet einen zusätzlichen ökologischen Vorteil. Die Regionalität fördert kurze Transport- und Vermarktungswege, sodass umweltbelastende Transporte über weite Strecken entfallen.

Träger des Zeichens ist das Land Baden-Württemberg. Baden-Württemberg wird durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) vertreten.