Unsere Kulturregionen

Demeter-Landwirt*innen engagieren sich ehrenamtlich in Regionalgruppen, sie sind für Berufskolleg*innen als Vertrauenspersonen ansprechbar, sie vertreten ihre Anliegen im Landesvorstand oder als Delegierte im Bundesverband.

Für Verbraucher*innen sind in 13 Demeter-Kulturregionen Baden-Württembergs vor Ort Bauernhöfe, Gärtnereien, Weinbau, Hofläden und Ferienwohnungen sichtbar. So wird die biologisch-dynamische Gemeinschaft von Erzeuger*innen, Verarbeiter*innen, Gastronomie und Handel transparent.

Kulturregion Bodensee

In den verschiedenen Höhenlagen am nördlichen Bodensee-Ufer gedeiht eine beachtliche Vielzahl an Kulturen. Foto: Vinzent Weinbeer

Wir Demeter-Höfe am Bodensee stehen für Vielfalt und Gemeinschaft. Die Natur hier gönnt uns reichlich: ergiebige Böden, viele Sonnenstunden und günstiges Klima. So entsteht die ganze Vielfalt landwirtschaftlicher Produkte: Im milden Klima direkt am See gedeihen etwa biodynamische Äpfel, Birnen, Beeren, oder auch Wein und Hopfen. Im Hinterland wächst Gemüse. In höheren Lagen finden wir gute Bedingungen für Getreide wie Dinkel oder Weizen, oft aus alten Sorten, oder Grünland für unsere wesensgemäße Viehhaltung, mit der wir Fleisch, Wurst und Käse erzeugen. 

Und so vielfältig wie das Angebot der Natur sind auch unsere Höfe: Viele biodynamische Landwirt*innen wirtschaften als echte Gemischtbetriebe, die von Gemüse über Korn bis Milch, Eier und Fleisch ein breites Angebot an Lebensmitteln herstellen. Diese Höfe mit ganzheitlichen Betriebskreisläufen sind ein besonderes Merkmal unserer Gemeinschaft. Und sie sind besonders wichtig für die Kulturlandschaft und die Artenvielfalt. Denn nur vielfältige Betriebe schaffen auch vielfältige Landschaften.

Unsere Höfe sind offen nach innen und außen. Sie unterstützen sich gegenseitig: Ob Kooperationen bei Maschinen, Vermarktungsgemeinschaften oder der Austausch in Fachgruppen. Wir haben hier neben vielen Familien geführten Höfen auch besonders viele Hofgemeinschaften, auf denen unterschiedliche Menschen gemeinsam die Arbeiten verantworten. Und Betriebe, die in der Landwirtschaft mit Menschen sozial und sozialtherapeutisch arbeiten.

Viele unserer Bäuerinnen und Bauern veredeln oder verkaufen ihre Produkte direkt auf dem Hof, durch Ökokisten, in drei Hofkäsereien und Hofbackstuben oder auf Hoffesten und Grillabenden. Für Menschen, die unsere Natur und unsere Produkte länger genießen wollen, vermieten einige von uns auch Zimmer und Ferienwohnungen. Und wir engagieren uns in Netzwerken mit anderen: Einige unserer Höfe haben die Initiative „Wir. Bio-Power Bodensee“ mitgegründet, in der sie sich gemeinsam mit Verarbeitern, Händlern und Konsument*innen für regionale, biodynamische Lebensmittel einsetzen.

Damit wir auch Menschen erreichen, die es nicht direkt auf unsere Höfe schaffen, ist vor vielen Jahren der Großhändler Bodan entstanden. Das Unternehmen und die vielen Naturkostläden der Region unterstützen uns dabei, unsere frischen Produkte vom Bodensee in den Biohandel zu verkaufen. 

Wir sind stolz auf diese Vielfalt und diesen Gemeinsinn. Aber wir bleiben in Bewegung und entwickeln unser Bio immer weiter. Indem wir:

  • eine eigenständige ökologische Saatgutherstellung unterstützen.
  • uns für ökotaugliche Tierrassen engagieren, die auf Nachhaltigkeit und Robustheit gezüchtet werden
  • jungen Menschen eine biodynamische Ausbildung ermöglichen – auf vielen Höfen und in der Freien Landbauschule Bodensee.

Mehr über biodynamische Arbeit am Bodensee:

Unsere Bündnis-Arbeit  Biodynamischer Obstbau  Samenfeste Sorten  Lichtmesstagung

 

Hofportraits

Bitte die Statistik Cookies akzeptieren, um die Karte anschauen zu können.

Ansprechpartner:innen Demeter-Beratung

Erhard Gapp

Denis Hahn
Ackerbau, Tierhaltung
[Kontaktformular]

Martina Barbi

Martina Barbi
Gartenbau
martina [ / dot \ ] barbi[ / at \ ]demeter-beratung [ / dot \ ] de

Kontakt in die Region

Benjamin Gosewinkel

Benjamin Gosewinkel
Delegierter für Gärtner:innen und Feldgemüsebau
[Kontaktformular]

Simon Giebler

Simon Giebler
stellv. Delegierter
[Kontaktformular]

Wir in der Region

Hand in Hand für mehr Tierwohl und regionale…

Was viele Käseliebhaber:innen gerne verdrängen: Fleisch und Milch gehören zusammen und eine Kuh gibt nur dann Milch, wenn sie auch jedes Jahr ein Kalb zur Welt bringt. Während die weiblichen Kälber in die Reihen der Milchkühe nachrücken, werden die meisten männlichen Kälber für kleines Geld auf dem Viehmarkt verkauft. Bio-Weiderinder vom Bodensee sind eine Lösung...

Regionale Gemüseproduktion gesichert

Zur Eröffnung konnten Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Klaus Fickert & Peter Ehleiter (Edeka Südwest), Bernd Löhle (Stiftung Pestalozzi-Gärtnerei) und weitere Gäste die ersten Tomaten ernten...

Buchinger Wilhelmi setzt auf Premium-Bio

Wer schon mal gefastet hat, der weiß: alles,was währenddessen oder auch danach über den Gaumen und in den Körper gelangt, wird sehr bewusst wahrgenommen...

Das Schwäbische Meer

Der Bodensee ist einer der beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Zu Recht. Besonders schön ist es für Gäste, die auf Demeter-Höfen übernachten...

Der Überlinger Weltacker 2000m²

Was wächst heute auf den Ackerböden der Welt? Auf dem Überlinger Weltacker 2000m² können Besucher*innen di..

Regionale Wertschöpfung stärken

Das Netzwerk WIR. Bio Power Bodensee umfasst 18 Biobetriebe, darunter 16 Demeter-Landwirte, -Gärtner und -Obstbauern...

Obst, Wein, Hopfen – das sind alles sensible Pflanzen. Sie brauchen ausreichend Wärme, Niederschlag, die richtigen Böden. An wenigen Orten werden diese Bedürfnisse so erfüllt wie am Bodensee...

Hofgemeinschaft Heggelbach

„Wertvolle Agrarflächen müssen weitestgehend für die landwirtschaftliche Produktion erhalten bleiben, denn die sichere Versorgung der Bevölkerung mit regionalen Lebensmitteln..

Baden-Württemberg blüht

Beim Landeswettbewerb "Baden-Württemberg blüht" ist der Demeterbetrieb Rahlenhof unter den Preisträgern..