Völkleswaldhof "60 Jahre biodynamisch"

Völkleswaldhof "60 Jahre biodynamisch"

Jubiläum und Hoffest am 2. Juli 2017 in Oberrot

Am Sonntag, den 2. Juli 2017, öffnen Anja und Pius Frey mit ihren Kindern und dem gesamten Team die Tore des Völkleswaldhofs in Oberrot-Scheuerhalden (74420) zum großen Jubiläumsfest: Neben vielen Leckereien in Demeter-Qualität gibt es bei Hof- und Feldführungen sowie in der gläsernen Molkerei Einblicke in die Arbeit und die Geschichte des Völkleswaldhofs, der seit 1957 nach Demeter-Richtlinien geführt und bewirtschaftet wird.

Um 10 Uhr beginnt der Festtag mit einem Gottesdienst, von 11 bis 17 Uhr folgt ein vielseitiges Programm: Hof- und Felderrundgänge finden um 11.30 und um 14.00 Uhr statt, auch an verschiedenen Ständen können sich die Gäste über die Besonderheiten der biodynamischen Landwirtschaft informieren:

• In der hofeigenen Molkerei beobachten die Gäste, wie Milchflaschen gewaschen, abgefüllt und gekühlt werden. Bei der Milchverkostung wird’s knifflig: Wer kann blind vier verschiedene Milcharten erschmecken?

• Unter der Überschrift „Gläserne Produktion“ gibt es – in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsamt und dem Land Baden Württemberg – viele Informationen und Einblicke in alle Bereiche eines landwirtschaftlichen Betriebs.

• Am Stand des Demeter-Verbands erfahren Interessierte, was es mit den biodynamischen Präparaten auf sich hat, und wie sie in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen.

• Zu einem Einblick aus einer ganz anderen Perspektive laden die Auszubildenden des Völkleswaldhofs ein: Sie informieren an einem eigenen Stand über die Ausbildung zum Landwirt und über das Studium der Agrarwissenschaften.

Ab 16 Uhr unterhält Live-Musik von G-M-Y-P die Gäste und lädt zum Verweilen bei allerlei feinem Essen ein: Spezialitäten vom Grill, Milchshakes, Leckereien bei der Käseverkostung der Dorfkäserei Geifertshofen sowie Kaffee und Kuchen von den Landfrauen warten auf die Besucher. Und die kleinsten Hoffest-Gäste können sich während all dem auf der Strohhüpfburg austoben.

60 Jahre Demeter auf dem Völkleswaldhof

Anfang der 1920er-Jahre, damals im Besitz des Fürsten Adolf zu Bentheim, entstand der Völkleswaldhof aus drei kleinen Höfen heraus. Die Gebäude wurden von der Schwester und Architektin des Fürsten Prinzessin Victoria von Bentheim geplant. 1938/1939 verkaufte die Fürstenfamilie den Gutshof an den Industriellen Hermann Mahle aus Stuttgart, der dann später die Biologisch-dynamische Landwirtschaft auf dem Gutshof einführte und förderte. Das Verwalterehepaar von Hermann Mahle, Eckhardt und Ruth Thumm bewirtschafteten den Gutshof  bis 1987 nach Demeter-Richtlinien. Im Mai 1987 verpachteten die Kinder Hermann Mahles den Gutshof an die Betriebsgemeinschaft Völkleswaldhof Frey, Hägele und König.

1957 wie heute setzen die Landwirte in Oberrot-Scheuerhalden auf die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Sie vertrauen auf das Zusammenwirken der Naturkräfte, auf eine nachhaltige und ganzheitliche biologische Landwirtschaft, unterstützt durch die biodynamischen Präparate und verzichten auf chemische Spritz- und Düngemittel.

Seit dreißig Jahren machen sie sich für eine artgerechte Haltung ihrer Tiere stark. Ein Beispiel ist das Bruderkalbprojekt mit dem Riegenhof und die KUH+KALB INITIATIVE: Alle Kälber leben drei Monate bei ihrer Mutter mit im Herdenverband, bevor die nun jungen Bullen nach einer sanften Abgewöhnung auf den Riegenhof in Mainhardt, ebenfalls ein Demeter-Betrieb, kommen. Die weibliche Nachzucht bleibt auf dem Völkleswaldhof.

Vorzugsmilch vom Völkleswaldhof

Eine weitere Besonderheit: Seit 2011 hat der Völkleswaldhof neben nur drei weiteren Milchviehbetrieben in Baden-Württemberg die Zulassung des Regierungspräsidiums als Vorzugsmilchbetrieb. Vorzugsmilch ist in Deutschland die einzige Milchsorte, die naturbelassen direkt an den Verbraucher abgegeben und auch über den Handel in den Verkehr gebracht werden darf.

Vorzugsmilch darf nur durch staatlich zugelassene und kontrollierte Milchbetriebe hergestellt werden. Da Vorzugsmilch als Rohmilch in den Handel gelangt, unterliegt sie besonders hohen Anforderungen. Diese betreffen den Tierbestand und den Erzeugerbetrieb ebenso wie die Gewinnungshygiene und Beschaffenheit des Produkts und setzen regelmäßige strenge Eigenkontrollen voraus.

Die Völkleswaldhofer Vorzugsmilch wird nach dem Melken, Filtern und Kühlen direkt abgefüllt, sofort über den eigenen Milchlieferservice ausgefahren und Privathaushalte, Geschäfte und Restaurants direkt beliefert.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Anja Frey
Völkleswaldhof
74420 Oberrot-Scheuerhalden
Tel. 07977-292
E-Mail: voelkleswaldhof[ / at \ ]t-online [ / dot \ ] de
www.voelkleswaldhof.de