Bio-Markttag trifft Nachhaltigkeitstag

Neues Projekt "Stadt trifft Land"


Die Bio-Musterregion Hohenlohe veranstaltet ersten Hohenloher Bio-Markttag in Kooperation mit dem Nachhaltigkeitstag der Stadt Schwäbisch Hall.

Zu einem nachhaltigen Lebensstil gehört an entscheidender Stelle die Ernährung. Am Bio-Markttag stellten sich 23 Hohenloher Bio-ErzeugerInnen sich und ihre Produkte vor. Jeder konnte sich mit markttypischem Gemüse, Brot, Käse und Wurstwaren eindecken. Außerdem lud das Markttreiben zum Mittagessen und Verweilen ein. Es gab Crêpes, Burger vom Bruderkalb, Bratwürstchen (Demeter Völkleswaldhof) und Tafelspitz, außerdem Eis aus Schafsmilch (Langenburger Schafskäserei ), Wein und feinen Bio-Kaffee. Um den „Städtern“ die Landwirtschaf noch näher zu bringen, stellte sich die Züchtervereinigung Limpurger Rind e.V. mit einer Limpurger Kuh und ihrem Kalb vor (Martin Stier).

„Durch den Bio-Markt sollen sich „Städter“ und Landwirt:innen sich besser kennenlernen. So wird die  Vielseitigkeit der Hohenloher Bio-Betriebe direkt erlebbar,“ beschreibt Franziska Frey-Gogolin, Regionalmanagerin der Bio-Musterregion, die Idee hinter dem neuen Projekt.

Die Veranstaltung am 18.09.2021auf dem Hall Platz in Schwäbisch Hall war viel mehr als nur ein Bio-Markt, denn sie wurde in Kooperation mit dem Nachhaltigkeitstag der Stadt durchgeführt.

Der Nachhaltigkeitstag, wurde zum zweiten Mal von der Klimaschutzbeauftragten der Stadt Schwäbisch Hall veranstaltet und bot Verbraucher:innen Anreize und Informationen für mehr Nachhaltigkeit im Alltag. Dabei war für die ganze Familie was dabei: Von Workshop-Ständen, an denen Bienenwachstücher angefertigt werden konnten über die Berechnung des eigenen ökologischen Fußabdrucks, bis hin zu Erstberatungen für nachhaltiges Sanieren von Altbauten.  

Zur Eröffnung des Events begrüßten der erste Bürgermeister Peter Klink, der Staatssekretär des Umweltministeriums, Dr. Andre Baumann und Rudolf Bühler als Lead Partner der Bio-Musterregion Hohenlohe die Veranstaltung. Dabei ließ es sich Politiker Baumann im Anschluss an seine Grußworte nicht nehmen, selbst einen Rundgang über den Hallplatz zu machen, um mit den Hohenloher Akteur:innen ins Gespräch zu kommen.

Trotz aufwändiger Hygienemaßnahmen lockte das Angebot bei schönstem Wetter rund 1500 Besucher an. Künftig soll der Nachhaltigkeitstag mit Bio-Markttag einmal jährlich in der Bio-Musterregion Hohenlohe stattfinden.

Die Hohenloher Demeter-Betriebe waren vertreten durch:

Demeterhof Stier

Völkleswaldhof

Dorfkäserei Geifertshofen

Brunnenhof: Wurstwaren vom DemeterGeflügel

Honhardter Demeterhöfe

Langenburger Schafskäserei

Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall