Urlaub im Württembergischen Allgäu

Auf den schwäbischen Gipfeln

Tinyhouse am Ährenhof, Quelle: Ährenhof


Viele grüne Hügel voller Kühe, die ersten Alpengipfel und tolle Aussichten prägen das Württemberger Allgäu. Die Region rund um Leutkirch und Bad Wurzach ist gleichermaßen lieblich wie spektakulär. Die Landwirtschaft hier passt sich seit Jahrhunderten der Landschaft an: deswegen prägen vor allem Kühe das Landschaftsbild.

Das grüne Alpenvorland hier, aber auch erste echte alpine Gipfel wie der Schwarze Grat, haben die Gegend zu einer echten Urlaubsregion gemacht. Wander:innen erleben die Gegend genauso gerne, wie Genussreisende.

Demeter-Urlaubsmöglichkeiten

Zwei biodynamische Höfe aus der Demeter-Kulturregion Allgäu bieten Möglichkeiten zur Übernachtung. Auf dem Ährenhof bei Bergatreute wartet dabei ein besonderes Highlight auf Reisende: ein Tinyhouse. Dieses Mini-Häuschen haben die Demeter-Landwirt:innen liebevoll für Gäste hergerichtet. Das fahrbare Ökohaus bietet auf 18 Quadratmetern Platz für bis zu vier Personen und steht im Herzen des vielfältigen Bauernhofs. Hier gibt es Kühe, Hühner und Ziegen, Gemüse, einen Hofladen und viel Platz zum Spielen und Entdecken für Groß und Klein. Darüber hinaus ist der Ährenhof ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zu Badeseen und kulturellen Angeboten. 

Auch der Schoderhof heißt Gäste herzlich willkommen. Der Demeter-Betrieb hat eine herrlich gemütliche Dachgeschoss-Wohnung im Bauernhaus. Bis in die Allgäuer Alpen schweift der Blick. 2 Schlafzimmer und eine geräumige Wohnküche mit großem Esstisch, Spülmaschine und kuscheliger Sofaecke bieten Platz für bis zu sechs Personen. Auf dem Hof gibt es einen gut sortierten Hofladen, der rund um die Uhr zu Verfügung steht.

Outdoor-Ausflugstipps in der Region

Das Württemberger Allgäu ist ein einziges Urlaubsparadies. Das Alpenvorland lädt genauso zum Wandern oder Biken ein wie die Alpen selbst. Spektakulär ist sicher der Aufstieg und Blick vom Schwarzen Grat, dem höchsten Berg der Württemberger Alpen ganz nah an der Grenze zu Bayern. Und wer mal Wasser sehen will: der Bodensee ist von hier nicht weit.

Was kann man bei schlechtem Wetter unternehmen?

Das Allgäu ist Sonnenland. Wenn es dennoch einmal nass wird, laden die Kulturstätten der Region ein. Etwa das Schloss Waldburg. Aber auch die schmucken Städtchen Leutkirch, Wangen, Bad Waldsee und Bad Wurzach laden zum Entdecken ein.

Gibt es weitere Demeter-Ausflugstipps in der Umgebung?

Wer nicht in einer der Ferienwohnungen selbst kochen möchte, ist beim Adler in Vogt gut aufgehoben. Dort bietet das Ehepaar Humburg biodynamische Küche – und übrigens auch sehr angenehme Übernachtungsmöglichkeiten in renovierten Hotelzimmern. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Käserei Leupolz, die die Milch vieler Demeter-Höfe verarbeitet.  Viele Demeter-Höfe arbeiten in der Region, besonders hervorzuheben sind die Tischgenossen – ein Zusammenschluss mehrerer biodynamischer Betriebe, die die Kälber ihrer Milchkühe aufziehen und vor Ort vermarkten.