Demeter macht Politik

Demeter macht Politik

Arbeitsgemeinschaft ökologischer Landbau Baden-Württemberg (AÖL)

Ob Bio-Aktionsplan, Bio-Musterregionen oder Artenschutzgesetz: Demeter Baden-Württemberg gibt den Interessen seiner Mitglieder an der Politik der Landesregierung eine Stimme. Das wichtigste Gremium ist dabei die Arbeitsgemeinschaft ökologischer Landbau Baden-Württemberg (AÖL), in der die Öko-Anbauverbände Demeter, Bioland, Naturland, Ecoland und Ecovin ihre politischen Interessen gemeinsam vertreten.

Logo AÖL

 

  • Bioland Baden-Württemberg
  • demeter
  • Naturland
  • Ecovin
  • Ecoland

 

Die AÖL ist Bindeglied zwischen Politik, Markt und Konsument*innen, um die Belange des Ökologischen Landbaus zu fördern. Gemeinsam mit staatlichen Einrichtungen und anderen berufsständigen Organisationen stellt die AÖL die gesellschaftlich erwünschten Vorteile von ökologisch erzeugten und verarbeiteten Produkten - im Besonderen von heimischer Öko-Verbandsware - gegenüber Politik und Konsument*innen heraus.

Besonders wichtig sind ihren Mitgliedern Regionalität, Qualität, Tierschutz, Umwelt und Nachhaltigkeit. Die Arbeitsgemeinschaft ökologischer Landbau Baden-Württemberg vertritt den Anspruch, die in Baden-Württemberg erzeugten Ökoprodukte auch in Baden-Württemberg zu verarbeiten und zu vermarkten.

Politisches und gesellschaftliches Engagement

Darüber hinaus engagiert sich Demeter Baden-Württemberg regelmäßg politisch und gesellschaftlich. Neben der Unterstützung für die Fridays for Future-Bewegung ist der Landesverband etwa auch Mitglied im Aktionsbündnis gentechnikfreie Landwirtschaft.

Als Mitglied des Trägerkreises des Volksbegehrens Artenschutz - "Rettet die Bienen" setzte sich Demeter zudem für eine pragmatische und praxisnahe Zusammenarbeit von Umweltschutz, Politik und Landwirtschaft für mehr Biodiversität im Ländle ein.