Horntragende Kühe im Laufstall

Horntragende Kühe im Laufstall

Praktikertagungen in Süddeutschland

Immer mehr Kühe werden enthornt oder genetisch hornlos gezüchtet. Aktuell sind bereits über 90 Prozent der Kühe in Deutschland ohne Hörner. In einigen Rinderrassen könnte es in wenigen Jahren keine horntragenden Kühe mehr geben.

Dabei sind die Hörner wichtig, zum Beispiel für die Gestik und Kommunikation in der Herde. Wie die Haltung horntragender Rinder im Laufstall gelingen kann, untersucht ein gemeinsames Forschungsprojekt der Universität Kassel und der Bio-Anbauverbände Demeter und Bioland. Nach drei Jahren Laufzeit werden nun auf insgesamt acht öffentlichen Tagungen Ergebnisse vorgestellt. Diese finden bundesweit statt und präsentieren ganz praxisbezogen Erkenntnisse aus den Untersuchungen, Beratungen und Erfahrungserhebungen von 39 beteiligten Öko-Milchviehbetrieben mit horntragenden Milchkühen.

Die Veranstaltungsreihe „Horntragende Kühe im Laufstall – so geht's!“ richtet sich an Milchviehhalter, Berater und alle, die sich für die Haltung horntragender Milchkühe interessieren. Zwei der Praktikertagungen finden im süddeutschen Raum statt:

Freitag, 23. Februar 2018, 9.30 bis 16.00 Uhr in 83547 Babensham
Montag, 26. Februar 2018, 9.30 bis 16.00 Uhr in 88326 Aulendorf

Im Rahmen der Tagungen werden Praktiker ihre Erfahrungen mit der Haltung horntragender Milchkühe schildern und die am Projekt beteiligten Berater werden Ergebnisse der Untersuchung und die Einflussfaktoren auf die Haltung horntragender Milchkühe darstellen. Zudem erläutern und diskutieren sie Gesichtspunkte zur Bedeutung der Hörner und zur Kulturgeschichte der horntragenden Rinder und es geht um die Auswirkung der zunehmenden genetischen Hornloszucht für Haltung und Erhaltung horntragender Rinder. Auch die rechtliche Situation der Enthornung im Ökolandbau wird dargestellt. Am Nachmittag finden Stallbesichtigungen bei Betrieben mit horntragenden Milchkühen im Laufstall statt.

Anmeldung notwendig bis zum 22.2.2018 bevorzugt Online-Anmeldung beim LAZBW Aulendorf (www.lazbw.de Bildung/Aktuelle Kurse);

Kosten für Verpflegung am LAZBW 15 €; Tel: 07525-942300, Email: poststelle[ / at \ ]lazbw [ / dot \ ] bwl [ / dot \ ] de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Ulrich Mück, Dipl.Ing.agr. (FH)
Tel. 0821 6080 133 · Fax 0821 6080 134
Demeter e.V. · Luitpoldstr. 25 a · 86316 Friedberg
E-Mail: Ulrich [ / dot \ ] Mueck[ / at \ ]demeter-bayern [ / dot \ ] de · www.demeter.de

Mehr Hintergründe und Wissenswertes zum Thema „Natürlich haben Kühe Hörner“:
www.demeter.de/kuehe-haben-hoerner


Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN).